COMPUTERTOMOGRAPHIE

Wie funktioniert eine Computertomographie?

Der Körper bzw. der zu untersuchende Körperteil wird Schicht für Schicht mit einer schnell rotierenden Röntgenröhre dargestellt. Ein Computer misst dabei die Abschwächung der Röntgenstrahlen beim Durchtritt durch den Körper und ermittelt daraus ein ausführliches Bild des zu untersuchenden Körperabschnittes.

Das Prinzip der Computertomographie ist es, die Dichteunterschiede der verschiedenen Gewebe darzustellen. So hat zum Beispiel Wasser eine andere Dichte als Luft oder Knochen, was sich in unterschiedlichen Graustufen ausdrückt.

 

Eine Computertomographie dauert meist nur wenige Minuten. Um die Strahlendosis möglichst gering zu halten, wird nur der erforderliche Körperbereich untersucht. Für die Untersuchung liegen Sie auf einer Liege, welche durch den Ring des CT-Gerätes gefahren wird. Während der Untersuchung hat unser medizinisch technisches Personal Sie vom Kontrollraum aus immer im Blick und steht über eine Wechselsprechanlage jederzeit mit Ihnen in Verbindung.

 

Für eine gute Bildqualität ist es notwendig, dass Sie sich während der Untersuchung nicht bewegen. Daher ist es bei manchen Untersuchungen wie beispielsweise bei der Untersuchung der Lunge notwendig, dass Sie für kurze Zeit den Atem anhalten.

>> zurück zur CT-Übersicht

    Tel. 06232/6049-0

Mo-Fr 08.00 - 18.00 Uhr

Standort

Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Radiologisches Zentrum Speyer

Paul-Egell-Straße 33

67346 Speyer

 

Termine/Sprechzeiten

Mo-Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

 

Tel.: 06232/6049-0

Fax: 06232/6049-53

E-Mail: anmeldung@rz-speyer.de

Standort

St.- Vincentius-Krankenhaus

Radiologisches Zentrum Speyer

Holzstraße 4a

67346 Speyer

 

Termine/Sprechzeiten

Mo-Fr von 8.00 bis 17.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

 

Tel.: 06232/6722-0

Fax: 06232/67222-60

E-Mail: anmeldung.vinc@rz-speyer.de